Nicht Ausreichend Erleuchtet

 

Not Enlightened Enough

6.5 Stunden

Befreien Sie Download verfügbar hier.

Nicht Ausreichend Erleuchtet: Dialoge mit Steven Harrison in Deutschland

“Der denkende Geist gefällt sich in der Rolle des Akteurs – und sorgt sich daürber,
ob er es richtig macht oder falsch.” 
—Steven Harrison

Wir sind zuwenig spirituell, und wir sind zuwenig erleuchtet.

Sind wir mit unserer Spriitualität an einen Punkt gekommen, wo uns eine innere Stimme fortwährend belehrt, wie es richtig sei? Sind wir ohne Unterbruch danach bestrebt, uns selber zu verbessern und eine Freiheit zu erlangen, von der wir uns vorstellen, sie warte dort auf uns, wo wir den verbesserten Zustand erreicht haben werden.

Steven Harrison sagt, unsere Freiheit, die umfassende, totale und absolute Freiheit, befinde sich im weiten Feld des Unbekannten. Um dorthin zu gelangen, müssen wir alles, was wir bis dahin erworben und erkannt haben, hinter uns lassen. Selbst jene wundervoll friedliche Stimmung, die uns im Jetzt des gegenwärtigen Augenblicks überkommen hat, müssen wir loslassen, denn auch sie war nichts weiter als eine Erfahrung von vielen, ein weiteres Konstrukt unseres denkenden Geistes.

Steven Harrison wendet sich zusammen mit seinen jeweiligen Dialogpartnern verschiedenen Themen zu. Unter anderem geht um die Fragen:

• Können wir je von unserem Denken und Wollen absehen? Sollen wir das denn überhaupt?

• Ist Angst vielleicht ein Versuch, die frei fliessende Energie des Lebens zu kontrollieren?

• Brauchen wir im Leben einen Sinn, damit wir uns darin zurechtfinden?

• Hat auch der Zustand der Verwirrung seinen Wert?

Dieses Hör-Programm beinhaltet Mitschnitte von Dialogen mit Steven Harrison während zwei Wochen im Jahre 2006 in Deutschland.

Englisch mit deutscher Übersetzung. Deutsche Übersetzung: Boris Fittkau.